Sonntag, 23. November 2014

Lichterkette mit 3D-Sternen - Anleitung / Tutorial

Nun ist es wieder an der Zeit, die Kisten mit der Adventsdeko hervorzuholen und das Heim so richtig schön "hyggelig" zu gestalten. 

 
Für mich gehört seit Jahren meine Sternenlichterkette dazu, die ich mir einmal selbst gebastelt habe. Leider sind einige Sterne inzwischen ziemlich "ausgenudelt und halten nicht mehr gut auf den Lichterkettenkerzen, oder sind von der Lagerung zerdrückt. Zeit, einmal Ersatz zu produzieren - und gleichzeitig mit einer Anleitung andere nette Mitmenschen zu erfreuen - zum
Beispiel beim 
Creadienstag www.creadienstag.de.

Man nehme
- Papier für die Sterne (ich habe Aquarellpapier verwendet, da dies sehr fest ist. Festes Transparentpapier oder Pergament geht auch, wichtig ist, dass das Papier nicht zu dick ist, damit die Sterne auch beleuchtet werden)
- Bleistift (ggf Radiergummi...)
- Zirkel
- Lineal
- Cuttermesser oder Schere
- Falzbein, falls vorhanden
- Schneidematte
- Klebstoff
- nach Wunsch Wasserfarben

Als erstes malt man mit dem Zirkel einen Kreis von 6cm Durchmesser und trägt mit dem Radius am Rand des gezeichneten Kreises 6 Segmente ab (linke Skizze). 
Die gegenüberliegenden Punkte werden dann durch die Kreismitte miteinander verbunden: 1 mit 4, 2 mit 5, 3 mit 6 (rechte Skizze).
Der Radius kann theoretisch frei gewählt werden. Mit 6 cm Radius haben die Sterne jedoch meiner Meinung eine ideale Größe, um fest auf der Lichterkette aufgesteckt zu werden. 

Nun werden die Sternenspitzen eingezeichnet - die Punkte werden wie folgt verbunden: 
1 mit 3, 2 mit 4, 3 mit 5, 4 mit 6, 5 mit 1, 6 mit 2. Es entsteht ein Muster wie auf der folgenden linken Skizze.
 Dann benötigt man noch eine Hilfslinie (rot in der rechten Skizze - vom der Kreismitte nach außen).
 

"In echt" sieht das Ganze dann so aus - die farbigen Linien ergeben die Vorlage für den ersten Stern. 

 Ich habe diesen dann ausgeschnitten und die Kontur als Vorlage für die weiteren Sterne benutzt - dies ergibt dann einen Vorlagebogen.
  Für einen 3D-Stern benötigt man 2 Hälften - beachtet dies, damit ihr nicht zu wenige Sternhälften anfertigt :)
 Ich habe dann das Papier auf der Rückseite noch mit Wasserfarben bemalt, um schön farbige Sterne zu erhalten. Wer schon farbiges Papier verwendet, kann sich diesen Schritt sparen.










Alle Sterne ausschneiden - und nun geht's ans Falten.
Als erstes werden die Spitzen zur Mitte der farbigen Seite (nicht die Seite mit den Zeichenlinien) hin gefaltet.

 Dann wird die ganze Raute zur anderen Seite hin gefaltet, wie oben auf dem rechten Bild gezeigt.

Et voilá - 2 Sternhälften fertig.

 Jetzt kommt der Kleber zum Einsatz: Auf die Spitzen einen Tropfen Kleber geben. Wie üblich - nicht zu viel :)
Beim Zusammensetzen der beiden Sternhälften darauf achten, dass die Schlitze versetzt zueinander sitzen und nicht übereinander - durch die Schlitze werden später die Lichterkettenkerzen eingesteckt.

 Alle Spitzen andrücken, überstehende Eckchen abschneiden (ich jedenfalls arbeite nicht so exakt, dass nirgends etwas übersteht...) - und fertig ist der erste Stern.

Ich habe diesmal nur drei gemacht, aber das ging mir so flugs von der Hand, dass ich sicher noch ein paar weitere bauen werde.

Jetzt nur noch vorsichtig die Lichterkette einstecken - und fertig ist schön...

 Viel Spaß beim Nachbasteln - postet doch Eure Ergebnisse auch!




1 Kommentar:

  1. diese Sterne wollte ich immer schon mal ausprobieren
    auf einer Lichterkette sehen sie klasse aus

    lieben Gruß
    Uta

    AntwortenLöschen