Dienstag, 13. Januar 2015

Endlich fertig: Poncho LET von Makerist

Vor einiger Zeit habe ich bereits die Anfänge meines Ponchos LET von Makerist gepostet.

Mit 3mm-Nadeln Insgesamt habe ich 6 Wochen dran gestrickt (ok, ohne die Zeit für mein nsgesamt habe ich 6 Wochen dran gestrickt (ok, ohne die Zeit für mein  ar das Riesenteil aus ITO-Garnen eine Herausforderung an meine Geduld und mein Durchhaltevermögen. Nach 3 Abenden war ich mit den dünnen Garnen erst gut 10 cm weit gekommen. Ach herrje...
Entgegen der Meinung der Dame im Wollgeschäft haben mich die glitschigen Holznadeln nicht überzeugt, ich bevorzuge immer noch Bambus. Die zweifädige Verarbeitung mit den dünnen Garnen war manchmal echt fummelig - besonders, wenn es mal was Aufzutrennen gab. Das war besonders am Ende der Fall - als es ans Zusammennähen ging. Eine kleine Skizze in der Anleitung hätte mir gut geholfen, denn mir ist es tatsächlich gelungen, den Poncho zwei Mal (!!) falsch zusammenzunähen...

Nun ist das gute Stück aber endlich fertig, und der beste Ehemann von allen hat ein paar Sonnenstrahlen am ersten Januarwochenende zum Fotoshooting genutzt
Wie erwartet, ist der Poncho federleicht und superbequem. Nachdem ich die Naht nun ordnungsgemäß geschlossen habe, fällt er assymmetrisch und rollt sich am der Kragenöffnung und am Saum, was mir persönlich sehr gefällt.

Und zusammen mit meiner Lieblingswinterhose ist auch das Grau nicht zu trist:
Jedenfalls bin ich jetzt stolz wie Bolle, dass ich diese Herausforderung an meine Geduld gemeistert habe.Insgesamt habe ich -ohne die Zeit für mein
Mützenprojekt -6 Wochen dran gestrickt.

Und damit wird das neueste Mitglied in meinem Kleiderschrank präsentiert bei Stricklust , beim MemademittwochPamelopee und beim Creadienstag!



Kommentare:

  1. Toll, die Arbeit hat sich gelohnt! Alles Liebe, nina.

    AntwortenLöschen
  2. Ja, also ich finde auch! :-) Sieht richtig klasse aus!
    Alles Liebe!

    AntwortenLöschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen