Donnerstag, 26. Februar 2015

FJKA 2015 - Teil 3

Die letzten Tage war ich dermaßen mit einer Erklältung beschäftigt, dass ich nicht einmal Lust zum Lesen, geschweige denn zum Stricken hatte.
39° Fieber mussten erst mal überwunden werden. Nun bin ich auf dem aufsteigenden Ast und mag auch wieder an die Nadeln.
Beim Stöbern sehe ich, dass einige meiner Mitstreiterinnen (bzw doch schon erschreckend viele!) sehr weit bzw schon fast fertig sind mit ihrem Projekt. Au Backe.
Bei genauerem Durchlesen meiner Anleitung der Wahl stellte ich außerdem fest, dass nicht die Stola selbst die Herausforderung sind, sondern die angestrickten Borten, die über die gesamten Außenkanten angestrickt werden. Ob ich das noch bis Ostern hinkriege?

Denn bisher hatte ich noch keine Masche an meiner Stola gestrickt. Erst einmal ging es daran, den Kimono-Pullover fertigzustellen, damit ich ENDLICH die passenden Nadeln frei habe:





Aber jetzt mit Vollgas an die Stola. Da wieder mal  das Originalgarn nicht mehr verfügbar war (wieso passiert das eigentlich andauernd mir?), hatte ich mich für Cool Wool Merino Baby entschieden, was in der Lauflänge ungefähr gleich kommt.
Maschenprobe? Spar ich mir. Ist ja eine Stola, die wird schon passen. Ich will jetzt endlich loslegen.
Also mit Nadeln Nr. 3 losgelegt:
 Das Blümchen-Muster der Stola strickt sich relativ einfach und sieht auch sehr niedlich aus.
Aber - laut Anleitung soll die Stola eine fertige Höhe von 40 cm haben. Incl. der angestrickten Borte. Der Ausschnitt auf dem Bild allerdings ist nur gut 20 cm hoch, aber die fertige Maschenzahl ist schon vorhanden. Nächster Schritt wäre, die Seitenteile der Stola mittels verkürzter Reihen zu stricken.
Nun messe ich doch mal nach - eindeutig, das Ganze ist zu fein.

Also - auftrennen! *Heul*
Und nun doch mal eine Maschenprobe mit einer Nadelstärke mehr (3,5):
24 Maschen = 12 cm - jetzt stimmt's.

Und weiterstricken, alles auf Anfang...

Ein Trost, dass es auch anderen beim FJKA so ging - und ich mich während meiner Krankheit an den Werken meiner Mitstreiterinnen erquicken konnte.

1 Kommentar:

  1. Na, wenigstens geht Dir das Muster nun gut von der Hand, also nicht verzagen und einfach weitermachen - am besten mit angezogenem Kimonopullover, denn der ist ganz wunderbar gelungen :)

    AntwortenLöschen