Dienstag, 31. März 2015

UFO-Hose: was lange währt...

Eigentlich dachte ich, es sei jetzt Frühling, die letzten Wochen haben uns so viel Sonnenstrahlen (und die SoFi) beschert, dass man sich gar nicht mehr vorstellen kann, dass es auch noch anders geht - aber: 

Also hole ich meine UFO-Posts nach. Es gibt nicht nur Näh-Ufos... aber über ein solches berichte ich jetzt.

Dank des Ufo-Abbau-Sew-Anlongs, den Nahtzugabe5cm im Januar veranstaltet hat, ist meine schwarze Hose endlich tragbar.

Bei meinem allerersten Stoffmarkt im September 2013 habe ich mir Stoff besorgt, um das Modell Nr. 20 aus Ottobre 2/2013 zu nähen. Entschieden habe ich mich für einen Baumwollstoff mit Elasthan-Anteil in einem fröhlichen Schwarz:
Im Nachhinein muss ich sagen, so eine Hose mit allem Drum und Dran - Sattel, Bund, Gürtelschlaufen, Taschen, Reißverschluss... - war für mich Anfängerin (ich nähe seit Frühjahr 2013) ein ganz schön großes Stück. Aber das weiß man ja immer alles erst hinterher.

 Da ich in Taille, Hüfte und Beinlänge verschiedene Größen habe, habe ich ein bisschen am Schnitt verschlimmbessert herumoptimiert - und das ging wohl nach hinten los.
Nachdem ich in langer Arbeit alle Teile zusammengefügt hatte, saß bei der ersten Anprobe nichts so, wie ich mir das vorgestellt hatte. Im Bund und der Hüfte zu weit, zu lang, und die Schrittnaht war irgendwie auch nicht richtig, denn die Hose beulte am Beinansatz ganz fürchterlich. Damals hatte ich schon die Mittelnaht von Sattel und Bund einmal aufgetrennt und im Rücken Weite herausgenommen.


So saß die Hose in der Taille ganz gut, aber die übrigen Passformmängel blieben weiter erhalten.
Aber ich hatte keine Lösung parat und wollte auch keinen schwarzen Stoff mehr sehen. Also wanderte die Hose in die Versenkung und wurde erst über ein Jahr anlässlich des Sew-Alongs später wieder hervorgekramt.

Inzwischen um einige Erfahrung reicher, traute ich mich an die Korrekturen. Schrittnaht auftrennen, enger machen - passt. Seitennähte auftrennen, enger nähen - passt. (OK, ich habe nicht bedacht, dass die Tascheneingriffe dann etwas weiter nach hinten rutschen, aber das stört mich erst mal nicht).

Und hier - tadaa! - meine erste so ganz richtige Hose mit allem Zipp und Zapp, die man sogar tragen kann (hier kombiniert mit meinem schönen Ringelshirt):
Die Bilder hat der beste Ehemann von allen schon vor einer Weile aufgenommen, als es hierzulande noch mehr nach Frühling aussah...

Die Stoffwahl war vermutlich nicht die beste, denn der Stoff ist relativ schwer und hängt sich durch das Elasthan ein bisschen aus. Das konnte ich damals aber noch nicht so gut beurteilen. Immerhin lässt sich die Hose problemlos waschen und ist so gut wie bügelfrei.

Und damit präsentiere ich sie stolz beim
und bin gespannt, was meine Mitstreiterinnen heute so zeigen:

Kommentare:

  1. Eine Hose selber nähen! Wow. Das klingt alles so kompliziert mit Sattel, Bund, Gürtelschlaufen, Taschen, Reißverschluss.... Oh je - da fällt mir mein Nähkurs aus dem Dezember wieder ein. *grusel
    Aber Deine Hose ist der Hit geworden. Passt Dir hervorragend und Du kannst sie zu fast jedem Anlass tragen.
    Liebe Grüße, Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Julia - seither hab ich mich auch an keine weitere Hose mehr getraut. Eine weitere UFO-Hose liegt noch rum und wartet auf Überarbeitung...

      Löschen
  2. ganz und gar wunderbar :-)
    lg anja

    AntwortenLöschen
  3. Doch, doch, trau dich! Für eine erste Hose hast du dir ja ein eher schwieriges Modell ausgesucht - und dafür ist es doch letztendlich klasse geworden! Röcke nähen ist nun mal einfacher, aber wenn man gerne Hosen trägt...
    Ich habe mir schon viele Hosen genäht, aber jetzt erst die erste mit dem Reißverschluss-Schlitz vorne. Da habe ich mich erst mal nicht so drangetraut. Also: dickes Kompliment!

    AntwortenLöschen
  4. Wunderbar gelungen ist Deine Hose und in Kombination mit dem Ringelshirt ganz großartig! Die Mühe hat sich gelohnt, da werden sicher noch andere HOse folgen. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  5. Echt, Deine erste Hose? Super geworden, sitzt klasse!
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  6. Oh, hier gibt es auch noch ein paar UFOs zum ab arbeiten. Die Hose schaut super aus, die Mühe hat sich gelohnt. Und Kompliment für die Ausdauer, bei mir wäre das UFO wieder in den Korb gewandert.
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen