Montag, 4. Mai 2015

Sonnenbrillentäschchen zum Muttertag (MIT ANLEITUNG)

Kennt ihr das auch? Muttertag (oder Ostern oder besonders Weihnachten) kommt immer so unerwartet, und jedes Jahr wird es knapp, rechtzeitig ein Geschenk für die Mama zu besorgen. 
Auch dieses Jahr hat mich der Kalender fast überrollt. Aber diesmal hatte ich eine Idee, die ich heute mit euch teilen will. 

Meine Mama bekommt ein Brillenetui 

 (das rote ganz links, passend zur Nackenrolle für den Liegestuhl, die ich zu Weihnachten genäht habe)


  


Und da das so schnell genäht war, habe ich ein paar mehr genäht und für euch schnell eine Anleitung geschrieben: 
Zutaten
Stoffreste
Kam Snaps (oder einen Knopf oder Druckknopf)
dickes Bügelvlies
passendes Nähgarn

Zuschnitt
Außenstoff: 24.5 x 20 cm
Vlies: 23 x 20 cm
Innenstoff: 23 x 19,5 cm
Lasche: 8 x 12 cm

Als erstes wird das Vlies auf die Rückseite des Außenstoffs aufgebügelt-
 (Herstellerangaben beachten und am besten den Oberstoff auf die Klebeseite des Vlieses legen und dann bügeln, mir ist schon Vlies ans Bügeleisen geschmolzen...)

Als erstes wird die Lasche genäht: Dazu wird der Zuschnitt der Länge nach gefaltet, und die Oberkante und lange Seite gesteppt. Vor dem Wenden werden die Ecken abgeschrägt, damit das Wenden besser gelingt. 

Als nächstes werden Ober- und Innenstoff zusammengesteppt. 
Vor dem Zusammensteppen habe ich Markierungen angebracht: 
1. Die Position der Lasche (diese wird in der Mitte zwische Mittelmarkierung und linkem Rand genäht).
Die Position der Lasche habe ich ausgemessen und mit einer Nadel markiert: 
Halbe Breite des Oberstoffs - 7mm Nahtzugabe: 2.
In meinem Fall betrug die halbe Breite des Oberstoffs 12.2 cm. Abzüglich 7 mm Nahtzugabe bleiben 11.5 cm. Davon die Hälfte = 5,75 cm ist meine Markierung für die Mitte der Verschlusslasche.

2. Die Mitte von Außen- und Innenstoff
Für die Mittelmarkierungen habe ich die Stoffe jeweils zur Hälfte gefaltet und einen Knips mit der Schere gesetzt. 

Oberstoff mit angesteckter Lasche und Unterstoff werden nun rechts auf rechts zusammengesteckt und die Oberkante wird abgesteppt. 

Dann werden Ober- und Unterstoff auseinandergefaltet, und die Markierungen für die Kam Snaps vorgenommen. (Wer einen Knopf verwendet, kann jetzt das Knopfloch nähen und den Knopf an den Oberstoff annähen.)


Als nächstes werden die Kam Snaps eingenietet - der Snap auf dem Außenstoff geht nur durch den Stoff und das Bügelvlies, damit die Rückseite des Snaps später nicht an der Brille reiben kann.


Jetzt werden die Stoffe längs mittig rechts auf rechts gefaltet und gesteppt.
Auf der kurzen Seite des Innenstoffs wird eine Wendeöffnung gelassen.
Nach dem Steppen wird der Innenstoff hindurchgezogen.


Nun wird die Wendeöffnung mit der Hand geschlossen. Eine tolle Anleitung für den fast unsichtbaren Matratzenstich gibt es HIER bei Modage.



Fast fertig - schnell noch einmal bügeln und dann den Rand einmal füßchenbreit absteppen, damit der Innenstoff am Platz bleibt:


Und - fertig!
Ich habe für dieses Täschschen (ohne Zuschnitt) gerade einmal 20 Minuten gebraucht.

Da in Kürze noch mehr nette Menschen Geburtstag haben, habe ich gleich eine ganze Kollektion genäht - eines schöner als das andere, seht selbst:

Bei diesen beiden habe ich Knöpfe als Verschluss verwendet, und vor dem Zusammennähen der Seiten noch Webbänder als Verzierung angebracht: 

 Jetzt kann der Sommer wirklich kommen!

Verlinkt zu

1 Kommentar:

  1. Wow, liebe Sandra, die sind ja toll geworden! Die Stoffe gefallen mir auch besonders gut. Ganz lieben Dank für die Anleitung dazu, du bist echt klasse!

    Liebste Grüße, Kirstin

    AntwortenLöschen