Dienstag, 18. August 2015

Rollator-Blumengirlande

Meine liebe Oma wird nächste Woche 90.
Natürlich wird im Rahmen der Familie gefeiert, und es werden sicher auch viele Gratulanten aus dem Dorf bei ihr auf ein Gläschen hereinschauen. 

Meine Oma hat mich als Kind immer betreut und bekocht, da meine Mutter arbeitete, und mich ansonsten fast Narrenfreiheit genießenlassen - und  habe ich ihr eine Girlande für ihren Rollator gehäkelt.

Eine Vorschau habe ich schon bei Facebook veröffentlicht, und auf mehrfachen Wunsch schreibe ich hier eine kleine Anleitung, wie ich die Girlande hergestellt habe. 

1) Die Häkelblumen

Hierzu gibt es massenweise Anleitungen im Netz zu finden, daher schreibe ich hier nur ganz kurz, wie ich meine gehäkelt habe. Diese Blüten haben einen kleinen 3D-Effekt, was mir besonders gut gefällt.  


  
  • Einen Fadenring anschlagen 
  • feste Maschen hineinhäkeln
  • Mit einer Kettmasche zum Ring schließen, und am Fadenende ziehen, so dass sich das Anschlagsloch zusammenzieht. (Im Gegensatz zum Maschenring hat man so kein Loch in der Mitte der Blüte)

 







  • 3 Steigeluftmaschen häkeln, und noch 2 weitere LM
  • Dann in das 1. Stäbchen der Vorreihe 1 FM häkeln, wieder 2 LM, 1 FM ins nächste Stäbchen der Vorreihe usw. 
  • Die Runde wird mit 1 Kettmasche in die 3. Steigeluftmasche geschlossen, man hat dann 8 Luftmaschenbögen.












  •  Für die Blütenblätter: 4 Steigeluftmaschen, dann 3 Doppelstäbchen in den ersten Luftmaschenbogen, 4 LM, eine feste Masche um das Stäbchen aus der Vorreihe, wieder 4 Steigeluftmaschen usw. 
  • Einmal herum, macht 8 Blütenblätter, die sich leicht einrollen. 
  • Diese Runde wird geschlossen mit einer Kettmasche in die unterste Steigeluftmasche des 1. Blattes. 
  • Die Fäden der verschiedenen Farben habe ich auf der Rückseite fest verknotet und die Enden später versteckt .

  
Voilá, die Blüte ist fertig. 


Davon habe ich in diversen Varianten (man kann auch mit 6 festen Maschen anfangen und erhält dann 6 Luftmaschenbögen und 6 Blütenblätter pro Blüte) insgesamt 29 Blüten gehäkelt und dabei viele Reste verbraucht. 
Ganz nach Geschmack kann man den inneren Ring, die Luftmaschenbögen und die Blütenblätter jeweils aus verschiedenen Farben oder alles in einer Farbe gestalten.
Bei mir wurde es bunt:


  

 2) Blüten brauchen auch Blätter
Diese sind einfach und schnell gemacht:
  • 12 Luftmaschen anschlagen
  • Eine FM in die 3. Der LM
  • Dann nacheinander 1 halbes Stäbchen, 2 Stäbchen, 2 Doppelstäbchen, 2 Stäbchen, ein Stäbchen, eine feste Masche in die folgenden Luftmaschen häkeln.
  • Damit hat man schon ein kleines Blatt.
 
Nun gibt es mehrere Varianten:
  • Man lässt das Blatt so (Variante oben auf dem Foto)
  • Man häkelt wieder 12 LM und häkelt ein zweites, gleiches, Blatt an das erste
  • Man häkelt 2 weitere FM in die letzte LM (also in die Blattspitze) und auf der Unterseite der Luftmaschenreihe wieder 1 halbes Stäbchen, 2 Stäbchen, 2 Doppelstäbchen, 2 Stäbchen, ein Stäbchen, eine feste Masche. Damit ergibt sich ein doppeltes Blatt.(Variante links unten auf dem Foto)
Die Blätter habe ich jeweils mit einer FM in die Schlaufe auf der Rückseite der Blume gehäkelt, die durch das Verknoten der Wollfäden entstanden ist.

 
  3)  Die Girlande
Als Modell habe ich mir den Rollator unseres Nachbarn ausgeliehen. 
Der hat offenbar das Männermodell mit einer Art Kühltasche – wie geil ist das denn, da hält bestimmt auch das Bier ein Weilchen cool! Meine Oma hat das Damenmodell mit Einkaufskörbchen, aber der Unterschied wird nicht so groß sein in den Abmessungen. 
Da die Girlande am Rollator befestigt werden muss ,habe ich erst mal eine Schlaufe aus 40 LM gehäkelt, die um den Griff gelegt wird. 

Da ich von fast allen Blüten 2 gleiche gehäkelt habe,  habe ich mir die Blüten in einer Reihenfolge zurechtgelegt. Geschätzt muss die Girlande ca 3m lang werden. 
Also brauche ich jeweils 10 cm zwischen den Blüten (entspricht 28 LM), dann habe ich die Schlaufe auf der Blütenrückseite mit einer FM an der Luftmaschenkette angehäkelt, wieder 10 cm Luftmaschen, nächste Blüte… und am Ende wieder eine Schlaufe für den Griff auf der anderen Seite.

Und so sieht das Modell dann umkränzt aus:

Was meint Ihr - meine Oma wird sich sicher freuen. Und wer Lust hat, kann die Girlande nachmachen - ob für den Rollator oder Balkon oder Kinderzimmer...

Dieser Post ist verlinkt bei

Kommentare:

  1. Das ist ja eine süße Idee!!! Meine Schwägerin ist zwar noch weit von der 90 entfernt, muss aber trotzdem einen Rollator nutzen. Da sie eine kleine Rampensau ist, würde ihr eine solche Deko sicher auch gefallen, die kann man dann ja alternativ auch an den Rolli basteln. Super Idee, danke. Vielleicht komme ich ja doch mal zum Häkeln.
    Gruß Frau Käferin

    AntwortenLöschen
  2. Eine tolle Idee! :-)
    Sie wird sich bestimmt freuen.

    LG Sylvia
    atelier-waldfee.de

    AntwortenLöschen