Freitag, 16. Oktober 2015

Wer ist schneller - der Winter oder ich? - Poncho

Ponchos sind ja seit einiger Zeit der letzte Schrei.
Ich habe mir im letzten Winter schon einen "Drinnen-Poncho" gestrickt (<klick>), den ich total bequem und schick finde.
Dann habe ich mich bei Ravelry in diesen  Poncho verliebt - ein "Draußen-Poncho" als Jackenersatz. Ein Traum! Und dunkelblau muss er sein!
Eine ganze Weile habe ich über das richtige Garn gegrübelt (Malabrigo Mecha, die mit dem tollen Farbverlauf? Wunderschön, leider sehr teuer... - Drops Nepal, wie in der Originalanleitung verwendet? Da finde ich das blau langweilig...) Schließlich habe ich mich für Bekannt-Bewährtes entschieden: Clou von Junghanswolle. Schön dick und mollig, kratzt nicht, maschinenwaschbar und auch noch sehr günstig.

Am vergangenen Sonntag habe ich "Hugo" angenadelt.
Mit Nadeln Nr 6 gestrickt, ging der Kragen gut von der Hand:
Aber, ach du Schreck, allein der Kragen verbrauchte schon ein Knäuel. Bleiben noch 13...
Eine Anprobe zeigte allerdings, dass mein Garn wohl deutlich dicker sein muss als das Originalgarn der Anleitung. Ich hatte die vorgegebenen 96 Maschen angeschlagen, und der Krage schlackerte nur so am Hals. Also noch mal aufgeribbelt und mit 80 Maschen neu begonnen. Viel besser!

Inzwischen bin ich bei Knäuel 4:
Ein bisschen habe ich nun doch Zuversicht, dass ich mit der Wolle auskommen werde.
Da man nach dem Kragen alle 2 Reihen 8 Maschen zunimmt, wird es allerdings schon recht eng auf der Nadel.

Das Muster sieht in der vorderen und hinteren Mitte sowie über den Schultern ein Zopfmuster vor. Um dessen Anfänge zu markieren, habe ich mir diese tollen Maschenmarkierer gebaut:


Die Zutaten dazu habe ich vom Stoffmarkt, dort gab es einen Stand mit Perlen, Knöpfen, Anstecknadeln usw. und eben diesen - und vielen weiteren - Metallanhängern. Ein Ring dran - fertig sind meine neuen Lieblingsstücke, die mir bei dem Wollwust sehr gute Dienste leisten!
(Als ich meiner Freundin davon erzählte, fragte sie "WAS sind denn Maschenmarkierer?" - vielleicht schenke ich ihr welche zu Weihnmachten...)

Mein Plan ist, den Poncho schnellstmöglich fertig zu bekommen, bevor der dicke Winterfrost über uns herfällt - denn es ist ja ein Draußen-Poncho. Der Usedom-Schal muss so lange pausieren - ber der wird auch erst zu Weihnachten benötigt :)


Deshalb muss ich jetzt schnell wieder an die Nadeln und verlinke diesen Zwischenstand verlinke ich mich bei Maschenfeins Auf den Nadeln.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen