Dienstag, 5. Januar 2016

"Usedom - Schal" - gewaschen, gespannt, geliebt!

Ein frohes neues Jahr euch allen bei diesem ersten Creadienstag 2016. Ich wünsche euch allen viele kreative Ideen und vor allem Zeit und Muße, diese umzusetzen.

Nun will ich euch das Endergebnis meines "Usedom-Schals" nicht vorenthalten - der Schal wurde zu Weihnachten verschenkt und wärmt die Empfängerin hoffentlich gut bei den momentanen eisigen Temperaturen. 

Lange habe ich an diesem Schalprojekt gestrickt. Das Muster hatte es einfach in sich!
Zwischendrin habe ich den Schal sogar zur Seite gepackt - das mache ich normalerweise nie! - und meinen Poncho gestrickt, da ich zur Entspannung etwas weniger Kompliziertes brauchte.

Über die Anfänge (und mein Shoppingerlebnis beim Kauf der Wolle) habe ich bereits hier und hier berichtet.
Nun ist der Schal fertig, und die Mühe hat sich gelohnt!


Die zweite Hälfte fluppte deutlich besser von den Nadeln als die erste. Irgendwann gegen Ende der ersten Hälfte habe ich das Muster dann doch begriffen, und an der zweiten Hälfte habe ich nur knapp 2 Wochen gestrickt.
Für die, die sich über "zwei Hälften" wundern: Der Beginn des Musters bildet eine schöne Zackenkante am Rand. Strickt man die Musterrapporte einfach nach oben, hat man am oberen Ende diese Borte nicht. Daher habe ich den Schal in zwei Teilen von den Enden zur Mitte gestrickt und die Maschen auf einen Hilfsfaden stillgelegt.
Die beiden Hälfte habe ich dann mit dem Maschenstich miteinander verbunden - und ich bin sehr stolz darauf, wie gut mir das gelungen ist:
Wenn man genau hinsieht, sieht man, wo die Muster gegeneinander laufen, und dass der Farbrapport an der Nahtstelle etwas unrund ist (die Naht sitzt ein Stück über dem unteren schwarzen Verlauf).
Eine Anleitung dafür gibt es beispielsweise hier: <klick>

Hier zeige ich euch noch einmal das Muster in voller Schönheit:

Hier noch einmal alle Fakten zusammengestellt:- Kostenlose Anleitung von Junghanswolle
- Garn: Schöppel Zauberball 400, 2 Knäuel in Farbe "Rauchzeichen"
- gestrickt mit Bambusnadeln Stärke 3
- Maße: ca 40 cm breit, ca 200 cm lang

Ich finde, die Muster-Rapporte unten und an den Seiten haben etwas von Blüten, die zwischen den Blütenblättern hervorknospen. Eigentlich gefällt mir das Muster so gut, dass ich es mir auch gut bei einem Frühlingsschal vorstellen kann. Passendes Garn dazu habe ich in meinem Vorrat:

Was meint Ihr - wären dieses Garn und das Muster eine gute Kombination?


Verlinkt zu
Maschenfein - auf den Nadeln im Januar; Creadienstag, Häkelline,
Stricklust

Kommentare:

  1. auf jeden Fall ist das ein Muster für Frühlingsfarben
    wobei der Schal auch in der jetzigen Kombination super aussieht
    Respekt für deine Geduld

    lieben Gruß und frohes neues Jahr
    Uta

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja ein tolles Muster. Der Schal sieht wirklich klasse aus, mit diesen Farbverläufen. Gut, dass du durchgehalten hast. Ein tolles Geschenk.
    Viele Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen