Dienstag, 20. Dezember 2016

Der gelbe Finger - Handschuhfieber

Von meiner wunderbaren Loppa-Strickjacke gab es noch einige Reste des wunderbar weichen Garns Como aus dem Hause Lamana.

Außerdem gibt es von Maschenfein die feine Anleitung "Amilia" für Fingerhandschuhe. Diese Handschuhe trage ich sehr gerne, allerdings sind sie bei niedrigeren Temperaturen doch etwas zu dünn. Schon während ich Amilia strickte, dachte ich über ein Nachfolgemodell aus Como nach.

Gedacht, gemacht!


Für das Originalmuster hätte die Wolle nicht mehr gereicht, so habe ich mich bei der Konstruktion der Handschuhe an die Anleitung von Maschenfein gehalten und ansonsten frei Nase gestrickt. So habe ich ein lustiges Streifenmuster gewählt in den Farben hellgrau und Curry, und aus Garnknappheit musste ein Finger in Curry gestrickt werden, was mir sehr gut gefällt.


Die Bündchen habe ich im Rippenmuster gestrickt, aber diesmal mit rechts verschränkten Maschen. Den Effekt finde ich super, normalerweise gefällt mir mein Maschenbild beim Rippenmuster überhaupt nicht.



Herr Elch, der bisher nur als Mützenmodel posiert hat, zeigt hier sein Talent bei der Handschuhpräsentation: 
 Und auch mich haben meine neuen Handschuhe schon fein gewärmt.

Ich wünsche euch eine schöne restliche Woche, und schöne Weihnachtstage!

Mehr Gehäkeltes, Gestricktes und Gewerkeltes gibt es hier zu sehen:

Kommentare:

  1. Schöne Handschuhe und Resteverwertung ist immer gut!
    LG Monika

    AntwortenLöschen
  2. Wunderbare Handschuhe! Und Dein Elch macht sich prima als Modell ;-) Zeit und Muße zum Stricken habe ich im Moment überhaupt nicht, mit ach und krach werden hoffentlich die Socken für meine Mutter zu Weihnachten fertig. Es zieht mich einfach mehr an die Nähmaschine. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen