Dienstag, 28. Februar 2017

FJKA 2017 - ich bin auch noch dabei!

Fast hätte ich ihn verpasst, den diesjährigen FJKA! Organisiert von  Sylvia und Luise, und ähnlich wie der Weihnachtskleid-Sew-Along so etwas wie eine feste Institution beim MeMadeMittwoch.
Tatsächlich bin ich nur durch Zufall über die Aktion gestolpert. Kaum ist man mal etwas weniger online, hängt einen das Leben 2.0 schon ab 😊


Erst einmal möchte ich Rückschau halten auf meine frühlingstauglichen Jäckchen.
2015 habe ich eine Stola gestrickt aus Lana Grossa Cool Wool Baby in schneeweiß:
 Die Stola gefiel mir als Anleitung sehr gut und war spannend zu stricken - die empflindliche Farbe taugt allerdings nicht wirklich für den Alltag und leider pillt die Merinowolle auch. Daher wird die Stola nicht mehr getragen.

Nicht im Rahmen des FJKA 15, sondern während des Spring Style Alongs 15 entstanden ist dieses Ajourjäckchen nach einer Sabrina-Anleitung:
 Im Alltag lässt sich das elegange Jäckchen schwer kombinieren. Zu feineren Anlässen trage ich es aber sehr gern. Und das Material (Lana Grossa "Secondo" mit Seidenanteil) war zwar zickig zu stricken, trägt sich aber sehr angenehm und ist null empfindlich.

Mein Jäckchen aus dem letztes Jahr ist dieses hier nach der Anleitung Timeless Beauty vom Garnstudio:

Dieses ist mein absolutes Lieblingsjäckchen, das ich letztes Jahr sehr viel getragen habe, und das sich vor allem gut zu Kleidern und Röcken kombinieren lässt. Gestrickt aus Drops Baby Alpaka Silk ist es ebenfalls nicht empflindlich, pillt nicht und trägt sich einfach schön ohne zu warm zu sein. Einzig die Knopfleiste schwächelt ein bisschen, und so habe ich für die kommende Saison die Knopfleiste verstärkt.

Alles weiße Jäckchen, wie ich gerade feststelle.... Da muss doch mal was in anderer Farbe her.

Aus Bequemlichkeit gehe ich mit meinem aktuellen Projekt ins Rennen: "Armande" von Andi Satterlund (hier gibt es die kostenlose Anleitung dazu).
By Andi Satterlund / Ravelry

An der Jacke gefällt mir der rustikale Stil mit dem gerippten Kragen und den Eingrifftaschen besonders. Ich stelle mir das Jäckchen als ideal vor, um beim ersten Frühlingswetter den Garten auf Vordermann zu bringen. Gestrickt wird aus Malabrigo Rios in der Farbe Paris Night:


Hier habe ich bereits über die Anfänge berichtet. Allerdings musste ich ribbeln, da sich nach der ersten richtigen Anprobe, sprich: Nachdem die Schulternähte gemeinsam abgekettet waren, herausstellte, dass dem Schätzchen mindestens 15 cm fehlen.  So bin ich fast wieder auf Start, nämlich auf Taillenhöhe:

Aber zuversichtlich, dass ich das gute Stück zum Finale am 16. April fertig zu haben.
Eigentlich schon eher, denn das Anschlussprojekt steht schon in den Startlöchern und wird wirklich sommerlich:
"Hint of Summer" von Isabell Kraemer
Garn habe ich schon: Eine Kombination aus Ito Washi (Viskose/Papier) und Ito Shio (Wolle), die zweifädig verstrickt werden. Ito Washi ist ein wirklich spezielles Garn, das ich schon einmal für diesen Poncho verstrickt habe. Den trage ich sehr sehr gerne, und obwohl ich anfänglich skeptisch war wegen des hohen Papieranteils ist der Poncho noch so gut wie neu.
Jetzt bin ich total gespannt, wie sich die Garnkombi bei einem Pullover machen wird. Von der Anfassqualität her ist Washi etwas hart, ähnlich wie Leinen, und wird sich für einen Sommerpullover gut tragen lassen.
Eigentlich bin ich ganz hibbelig darauf, anzustricken - aber Armande geht vor. Ohnehin ist es momentan ja noch so kalt, dass ein warmes Strickjäckchen noch nötig ist und der leichte Sommerpulli durchaus noch Zeit hat.
Aber ob ich nicht schon mal eine Maschenprobe mache...?

Und wenn ich mir die ganze Sammlung an Inspiration beim FJKA 2017 so ansehe, müsste ich eigentlich aufhören zu arbeiten, um Zeit für all die Projekte zu haben... ich bin dann mal stöbern!

Kommentare:

  1. Wie schön, dass du auch dabei bist!
    LG Monika

    AntwortenLöschen
  2. Ah, schön dich hier zu lesen :-)
    Garn aus Papier hört sich ja hochspannend an, da muss ich gleich mal nachlesen was du dazu geschrieben hast.
    Schöne Projekte hast du ausgesucht, viel Spaß beim Stricken!
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  3. Na wenn das keine konkreten Pläne sind, ich bin gespannt auf das 1. fertige Jäckchen.
    LG Mirella

    AntwortenLöschen
  4. Wie gut, dass du den Knit Along noch entdeckt hast - das ist doch ein schöner Rahmen, um Armande zu beenden! In dein zweitest Projekt habe ich mich auch sofort verguckt! Die Ito-Garne habe ich noch nie verstrickt, finde sie aber wunderschön, und bin gespannt, was du berichtest.
    Schön, dass du dabei bist!
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen