Freitag, 3. März 2017

Spring Style Along

Alex von Handmade Glamour organisiert dieses Jahr wieder einen Spring Style Along. Unter dem Motto "Ehre, was ist" halten wir bei diesem ersten Termin Rückschau über vorhandene Garderobe, denken über Ergänzungen nach und darüber, welche Teile inzwischen so abgeliebt sind, dass sie ersetzt werden müssen.

Was sind meine Lieblinge aus der bestehenden Garderobe? - Witzigerweise einige Stücke aus dem Spring Style Along von 2015!

Diese Jacke liebe ich heiß und innig und trage sie in der Freizeit sehr häufig.
 Die Einzelteile dieser Kombination trage ich ebenfalls sehr häufig, auch kombiniert mit anderen Kleidungsstücken:

Diesen Trench habe ich vergagenes Jahr bei Sewing by the Sea genäht und freue mich schon sehr darauf, ihn endlich wieder ausführen zu können: 

Das Punktekleid entstand ebenfalls im Spring Style Along 2015, das weiße Jäckchen dazu war mein Frühlingsjäckchen im vergangengen Jahr. Beides wird sehr häufig angezogen: 
 

Und meine Lieblingsbluse aus Schirmchenviskose darf natürlich nicht fehlen: 
 

Leider ist dieses Clownshemd Ringelshirt nun verschlissen. Aber es wird ersetzt werden durch ein Shirt aus etwas feiner geringeltem rot-weißem Jersey, allerdings nach einem anderen Schnitt.
 Gar nicht gern getragen habe ich diese Bluse. Stoff und Schnitt erwiesen sich im Nachhinein als "nicht meins" - sie fällt aus im kommenden Jahr.


Dem aufmerksamen Betrachter fällt auf, dass schwerpunktmäßig die Farben blau - weiß - rot im Einsatz sind. Dies war mein Style-Code im Frühling vor 2 Jahren. Ein gewaltiger Vorteil zeigte sich darin, dass sich die einzelnen Stücke, die ich damals genäht habe, problemlos untereinander kombinieren lassen. Sehr sehr bequem!
Der Nachteil ist, dass die Garderobe schnell eintönig wirkt.

Wie will ich also in der kommenden wärmeren Jahreszeit gekleidet sein?
Kombinierbar muss es sein. Sprich, dem Vorhandenen in rot-weiß-blau, zu Jeans und schwarz passen. Etwas Farbe täte mir auch gut. Im Herbst habe ich currygelb für mich entdeckt in Kombination mit - jaja! - blau. Dieser Mantel und diese Bluse habe ich der Farbstellung genäht und trage beide sehr sehr gern! Ergänzt durch zwei Kaufshirts ist somit schon eine neue Farbe abgedeckt.
Ich habe auch zwei graue Strickjacken, die ich sehr gerne trage, und die ich mit  weiß oder rosa kombiniere. Also wird meine Farbpalette um grau, rosa und curry ergänzt.
Meine Kleidung muss bequem sein, pflegeleicht und halbwegs praktisch. Elegant ist nicht mein Stil, eher sportlich und leger. Das schlägt sich nieder in den Schnitten, die ich bevorzuge, den verwendeten Materialien und auch den Accessoires. 

Außerdem will ich meine Stoffvorräte abbauen und "abnähen" im Rahmen der Stoffdiät.
Was also schwebt mir vor?
- eine Marlenehose ähnlich der oben gezeigten roten Leinenhose (aus Polyviskose in grau mit Nadelstreifen)
- ein weißes einfaches T-Shirt
- ein beigefarbenes Shirt mit schwarzen Akzenten (das gehört allerdings eigentlich noch eher in die Herbst-Winter-Garderobe)
- das Ringelshirt in rot-weiß
- 2 kurzärmelige oder ärmellose Blusen, ggf. mit Schluppe
- eine Longbluse / Tunika
- eine leichte lange Sommerhose
- am liebsten noch eine weiße Leinenhose
- und ein Anlasskleid - meine älteste (längste) Freundin heiratet nämlich Ende Mai, und dazu möchte ich ein selbstgenähtes Kleid tragen!
- schon in Arbeit: eine grobe blaue Strickjacke im Rahmen des Frühlingsjäckchen-Knit-Alongs
- und dieser gestrickte Ringelpullover
by Isabelle Kraemer

Alle genannten Projekte bis auf die weiße Leinenhose kann ich aus meinen Vorräten bestreiten. Sprich, im Prinzip muss ich nur die Stoffe zu den Projekten verarbeiten, für die ich sie vorgesehen und gekauft habe.

Ob mir das so gelingt, wird sich dann weisen. Denn erfahrungsgemäß dauert bei mir jedes Nähprojekt länger als geplant. Eine zu volle Projektliste stresst mich dann eher als dass mich das Nähen freut. Aber das sehen wir dann beim nächsten Termin am 11.3.

Die Pläne  und Bestandsaufnahmen der anderen Teilnehmerinnen sind hier zu sehen - und jetzt lasst uns loslegen mit dem Spring Style 2017!




Kommentare:

  1. Und noch mehr Hosen! Wir können schon eine Untergruppe Hosen aufmachen. Was mir zur Erweiterung Deiner Farbskala noch einfallen würde: Wie sieht's mit Koralle aus? Passt hervorragend zu dunkelblau und auch zu grau und Jeans. Ist halt die Frage, ob Dir das steht. Was genau hat denn an der weißen Bluse nicht gestimmt? Die ist im Schnitt doch der Schirmchenbluse ganz ähnlich? Liegt's an der Stoff und Farbenkombi?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, Koralle - schwierige Farbe für mich. Bei meinem Ringelpullover verstricke ich koralle als Akzent und versuche mich so, der Farbe zu nähern. Pink und rosa sind erprobtere Kandidaten - aber man soll ja auch mal Neues wagen.
      Bei der Bluse (sie ist weiß mit rosa Blumen) stört mich zum einen die Weite, sie ist hinten im Rücken stark eingekräuselt, und die Ärmel sind ebenfalls an den Schultern stark gerafft. Das erzeugt bei mir kein angenehmes Tragegefühl. Außerdem habe ich bei der Verarbeitung geschlampt, was sich leider am Zustand der Bluse bemerkbar macht :(

      Löschen
  2. Du bist ja wirklich umtriebig! Da bin ja gespannt, wie du deine Garderobe ergänzt!
    LG Monika

    AntwortenLöschen