Mittwoch, 27. Mai 2015

Wickelrock mit Pfiff - Raita

  Bei einigen Blogs bin ich über diesen wunderbaren Schnitt gestolpert: 

Nach Kurzer Beratung mit der Designerin Sophie, ob ihrer Meinung nach der Schnitt auch zu meinem Körperbau passt, wanderte der Schnitt ins Körbchen, wurde ausgedruckt und zusammengeklebt. 
Hier das erste Kompliment: Ich glaube, dieser Schnitt ist der erste E-Book-Schnitt, bei dem mir nicht an einer Stelle etwas aus dem Winkel läuft - dank der raffinierten "Kringel", die als Passzeichen viel besser funktionieren als alles, was ich bisher so gesehen habe. Dafür schon mal ein dickes Danke an die Zeichnerin!
Als Material habe ich einen leichten Jeansstoff ausgewählt, dazu passend blaues Schrägband mit weißen Punkten und Spitzenkante. 
Die Anleitung ist reich bebildert und verständlich geschrieben. Der Zuschnitt geht schnell, das Nähen eigentlich auch - allerdings machen einem bei der Anpassung der Abnäher die fast 3m Stoff das Leben etwas schwer, solange der Knopf noch nich gesetzt ist. Aber auch das ließ sich mit Hilfe einer Armee von Stecknadeln bewältigen.
Leider hatte ich beim Kauf nicht im Sinn, dass der Stoff für den Rock möglichst nicht elastisch sein sollte.
Prompt schlug das Schrägband nach dem Annähen Wellen. Am unteren Saum ergibt sich dadurch ein schöner gewellter Saum, am Bund jedoch ging das gar nicht. Also habe ich knapp 2m Schrägband abgetrennt, Abnäher verengt und das Schrägband wieder angenäht. Diesmal habe ich wie ein Luchs aufgepasst, den Jeansstoff nicht zu dehnen, und diesmal passte es.

Dann der nächste Schreck - ich hatte total blaue Finger. Scheinbar färbte die Jeans wie blöd. Aber der Verkäufer hatte mir mehrfach versichert, der Stoff sei vorgewaschen... Mit klopfendem Herzen wanderte Raita in die Waschmaschine - und kam unversehrt und mit unverfärbtem Schrägband wieder zum Vorschein. Puh!
Schnell den Knopf gesetzt - leider kommt die schöne Used-Look-Optik bei diesem Foto nicht gut heraus: 


Bügeln - Anziehen   Freuen:


Ein tolles Teil, ein einfacher Schnitt, wandelbar in Länge und Design, mit Tasche oder ohne - ganz ganz toll!

Stolz wie Oskar schicke ich Raita nun zum MeMadeMittwoch   (hier zeigt Gastbloggerin Anne ein wunderbares Cape zum roten 40er-Jahre-Kleid) und zur Afterwork-Sewing-Linkparty und freue mich auf die Werke der anderen Damen.  
Am Donnerstag darf Raita dann zum RUMs.


 

Kommentare:

  1. witziger schnitt, den du toll umgesetzt hast !
    lg anja

    AntwortenLöschen
  2. Ein toller Rock !
    Liebe Grüße
    Käthe

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sandra,
    die Mühe hat sich definitiv gelohnt! Er sieht klasse aus und steht dir wirklich ausgezeichnet!
    Die Sorge, ob das Schrägband die blaue Farbe annimmt in der Waschmaschine oder auch nicht, hätte mich wohl ebenso gequält.
    Viel Spaß beim Tragen und vielen Dank fürs Verlinken bei AWS!
    Liebe Grüße
    Jana und Julia

    AntwortenLöschen
  4. Na, das ist doch mal ein toller Wickelrock!
    LG Epilele

    AntwortenLöschen
  5. Interessanter Schnitt - seh hübsch auch umgesetzt :)

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja ein dramatischer Post - was passiert nach der Wäsche...Trommelwirbel: Nichts. Uff. Glück gehabt. Es wäre schade gewesen um das hübsche Röckchen. Die Farbkombination finde ich super und der Schnitt steht dir richtig gut. Ich kann gar nicht nachvollziehen, dass du da Zweifel hattest. Und umso schöner, dass du jetzt - zu recht - zufrieden bist!
    LG Almut

    AntwortenLöschen
  7. Der ist aber wirklich ganz besonders! Das Schrägband ist einfach ganz entzückend!

    AntwortenLöschen
  8. Der Rock sieht mit diesem besonderen Schrägband ganz besonders aus. Jeansig cool und ein bisschen süß. Und unglaublich gut zu allem kombinierbar. So eine schlichte Version mit dem gewissen etwas will ich mir auch nähen. Danke für die Inspiration.

    AntwortenLöschen
  9. Der Rock sieht mit diesem besonderen Schrägband ganz besonders aus. Jeansig cool und ein bisschen süß. Und unglaublich gut zu allem kombinierbar. So eine schlichte Version mit dem gewissen etwas will ich mir auch nähen. Danke für die Inspiration.

    AntwortenLöschen