Dienstag, 29. November 2016

Weihnachtsengel - mit Anleitung!

Am Sonntag war der erste Advent. Habt ihr schon ordentlich dekoriert?
Falls ihr noch "nachrüsten" wollt, habe ich hier noch eine schöne Idee für niedliche Weihnachtsengel.




 Material für einen Engel: 
1 Blumentöpfchen (Durchm. unten ca 4.5 cm)
4 kleine Holzkugeln (ca 18 mm, ich habe halbgebohrte genommen) für die Füße und Hände
1 große Holzkugel (ca 30 mm, durchgebohrt) für den Kopf
dicke Schnur oder Paketkordel
Zahnstocher
Leim
Fineliner / Filzstift
gelben Moosgummi
Acryl- oder Plakafarbe (ich habe rot und cremeweiß verwendet)
Pinsel
Schere
Bleistift


Die Blumentöpfchen habe ich zuerst mit der Farbe angemalt.

Nach dem Trocken habe ich lustige Gesichter auf die großen Holzkugeln gemalt. Sehen die Engelgesichter nicht schon süß aus?

Aus der Paketschnur scheidest du pro Engel
- ein langes Stück - 35 cm - für den Aufhänger
- ein Stück - 30 cm - für die Beine
- ein Stück - 19 cm - für die Arme.
Ich habe gleich 12 Engel gebastelt, da kommt einiges zusammen 😀








Das Stück Schnur für den Aufhänger legst du erst einmal beiseite. Wenn du halbgebohrte Kugeln verwednest, machst du jeweils einen Knoten an die Enden der Arm- und Beinschnüre.

In das Loch der kleinen Holzperlen gibst du nun einen Tropfen Kleber. Dann stopfst du die verknoteten Ende der Arm- und Beinschnüre jeweils in eine Kugel.
Wenn du durchgebohrte Kugeln für die Hände und Füße verwendest, ziehst du einfach die Kordel durch die Perle und machst dann den Knoten, damit die Kugel nicht mehr von der Schnur rutscht.

Brich einen Zahnstocher in der Mitte durch und knote die Beinschnur so um den Zahnstocher, dass der Knoten mittig in der Schnur sitzt. Sonst hat der Engel am Ende unterschiedlich lange Beine 😊
Um den Knoten mit dem Zahnstocher knotest du dann die Aufhängerschnur. Dann fädelst du die Aufhängeschnur durch das Loch im Blumentopf. Der Zahnstocher zusammen mit den Knoten muss so dick sein, dass er nicht durch das Loch nach oben rutschen kann.

 Jetzt fädelst du den Kopf auf die Aufhängeschnur (noch nicht verknoten!). Die Armschnur knotest du zwischen Blumentopf und Kopfperle fest, so dass die Arme gleich lang sind.


(Hinweis - ich habe für die Fotos die Hand- und Fußperlen erst am Schluss angebracht. Das ist aber ziemlich umständlich, deshalb sieht die Anleitung diesen Schritt schon an früherer Stelle vor.)

Meine 12 Figuren sehen doch jetzt schon richtig nach was aus, nicht?


Aber damit Engel daraus werden, fehlen natürlich noch Flügel und die Sternenkrone. Für beides habe ich mir eine Schablone aus starkem Papier angefertigt, die Umrisse auf Moosgummi übertragen und ausgeschnitten.

Die Flügel werden auf die Blumentöpfe aufgeklebt
Die Sternenkrone braucht für das Aufhängeband noch ein Loch in der Mitte. Ich habe das mit der Lochzange gestanzt, aber ihr könnt auch eine dicke Nadel oder eine Ahle nehmen. Aufhängeschnur durchfädeln, oben verknoten - uuuund: FERTIG!
 

Meine 12 Engel sind inzwischen verschickt, sie gehen an die Facebook-Gruppe "Gemeinsam helfen" und werden so zur Adventszeit krebs- und herzkranke Kinder eine kleine Freude bereiten. Wer mag - die Gruppe sucht immer fleißige Hände, die häklen, stricken, nähen oder basteln. Nicht nur zur Weihnachtszeit!

Linkparties:
Creadienstag
Pamelopee
Ein kleiner Blog




Kommentare:

  1. Über diese schönen Schutzengelchen werden sich die Kinder bestimmt freuen.
    Danke für die Anleitung.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  2. Ach die sind ja süss!!!

    Liebe Grüsse
    Rita

    AntwortenLöschen