Sonntag, 7. Juni 2015

Ajourjäckchen - Work in Progress

 
Seit Ende April sitze ich an meinem Dauerbrenner - einem Ajourjäckchen aus Sabrina 2/2015.
Hier  hatte ich über die Anfangsschwierigkeiten mit der zickigen Wolle ("Secondo" von Lana Grossa" berichtet. Seither sind 6 Wochen vergangen, und alle Beteiligten - Muster, Wolle, Nadeln, Strickerin - haben sich inzwischen miteinander arrangiert.

Hier ist der ansehnliche Zwischenstand: 


 Hier gibt es das Muster noch einmal in Großaufnahme - eigentlich eine ganz einfache Sache, aber ich habe ganz schön dran geknabbert, bis ich den Bogen raus hatte:
Nun fehlen nur noch die Ärmel.
Im Musterrapport ist das eine ziemlich kniffelige Angelegenheit, denn es wird ständig (19 x alle 6 Reihen...!) zugenommen, und dabei müssen die Zunahmen ins Muster eingefügt werden.
In einem Strickforum habe ich den Tipp bekommen, beide Ärmel gleichzeitig zu stricken, damit alle Zunahmen gleichmäßig erfolgen.
Das sieht dann so aus:
  
(andere Stimmen behaupten, das sei eine Figur aus der Muppet Show...)

Nun hoffe ich, dass ich die Ärmel noch vor dem Urlaub fertigbekomme. Denn es wartet schon ein ganz besonderes Wollschätzchen in meiner Schatztruhe...

Verlinkt zu


Kommentare:

  1. Das Teilchen sieht jetzt schon super schön aus! Ein ganz tolles Muster ist das.
    Die Secondo hab ich übrigens auch schon verstrickt. Hat zwar großen Spaß gemacht, aber das unsichtbare Vernähen bei diesem Garn etwas schwierig, findest du nicht?
    Ich freu mich schon auf das Ergebnis!

    Herzliche Grüße
    Susi Büntchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bis zum Zusammennähen bin ich ja noch gar nicht gekommen :-)
      Die Schulternähte habe ich jeweils zusammen abgekettet, das gibt eine schöne fast unsichtbare Naht.
      Für die Ärmel- und Seitennaht habe ich noch keine rechte Idee, das wird sich finden.
      Mehr dann hier :)
      LG
      Sandra

      Löschen
    2. Liebe Sandra,
      ich meinte ja auch das Vernähen der viele Fäden ;-)
      Die Schulternaht hab ich damals übrigens auch so wie du zusammen gestrickt. Find ich auch eine schöne Methode.

      Viel Spaß beim Weitermachen,

      liebe Grüße Susi Büntchen

      Löschen
  2. Eigentlich soll man ja neue Knåuel immer am Reihenanfang anstricken - mach ich aber nie... insofern hab ich das beschriebene Problem, die Fäden zu verstecken... mal sehn, wie es beim fertigen Jåckchen gelingt.
    Notfalls hole ich mir Hilfe beim örtlichen Handarbeitsclub...

    AntwortenLöschen