Dienstag, 12. Juli 2016

Sweet as Honey - weiter geht's

Mit dem Jäckchen "Sweet as Honey" geht es leider nicht so schnell vorwärts, wie ich mir das gedacht habe. Der Plan, fleißig zu stricken, während der beste Ehemann der Welt die EM-Spiele ansieht, ging nicht so ganz auf. Zum einen hatte mich dann irgendwann doch der Virus gepackt und ich habe nicht nur zugehört, sondern auch hingesehen, zum anderen hat es die Anleitung (bzw die Anordnung der Muster) doch ganz schön in sich. So musste ich einige Fehler wieder korrigieren - und das kostet ziemlich Zeit.

Außerdem musste ich das Bündchen zweimal stricken. Beim ersten Anlauf habe ich erst beim Wechsel zu den Musterrapporten bemerkt, dass mir satte 50 Maschen fehlten - also alles noch mal auf Start... 

Immerhin, drei Wochen nach dem (zweiten) Annadeln ist der Rumpfteil schon ganz schön gewachsen. Da ich sehr locker stricke und sich das Gestrick bei meinem letzten Jäckchen aus Alpaka ordentlich in die Länge gezogen hat, habe ich nach 25 cm die Arbeit erst mal stillgelegt und gewaschen. Denn anders als im Original soll das Jäckchen nur etwas über die Taille reichen, da es zu meinem neuen Kleid tragbar sein soll.

Während das Rumpfteil trocknete, habe ich schon mal mit den Ärmeln angefangen. Das Bündchenmuster, hier auf 2,5er Nadeln, fand ich eine Zumutung, da es über 16 cm gestrickt wird und alle 4 Reihen auch noch die rechten Maschen verzopft werden. Zwei Abende habe ich allein an diesem Stückchen gestrickt - und leider hat der Mensch ja zwei Arme...

Am Rumpfteil werde ich nun noch 4 Rapporte anstricken, damit es die richtige Länge bekommt. Dann folgen die Ärmel, und am Ende wird alles auf eine Nadel genommen, und eine Raglanpasse gearbeitet.


 Hier ein Detail des Musters aus dem Rückenteil. Ist es nicht wunderschön?
Allerdings ist es auch nicht ganz ohne, denn an parallel zum Lochmuster werden weiterhin alle vier Reihen die Zöpfchen verdreht. Zwischendrin vergesse ich das schon mal gern - dann wird aufgeribbelt und wieder hochgestrickt.

Ob ich die Jacke bis Ende Juli fertig bekomme? Als nächstes wartet Whippet, das schon sooo viele gestrickt haben, und dazu ein schönes Merino-Kaschmirgarn. Da jucken mir schon die Finger! Aber immer schön eins zur Zeit!

Verlinkt zu
Maschenfein
Creadienstag

Kommentare:

  1. Das Teil sieht sehr aufwendig aus und erfordert wohl höchste Konzentration! Ich bin neugierig auf das Ergebnis!
    LG Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab jetzt einen Ärmel fast fertig und mich schon mal mit der weiteren Anleitung beschäftigt. Zusätzlich zu den drei Mustersätzen an den Vorderteilen und im Rücken kommen dann Raglanabnahmen, bei denen jeweils auch noch ein Mustersatz mit diesen Zöpfchen eingebaut wird. OMG!!

      Löschen
  2. Auch Alpaca! :) Ist dein Teil denn gewachsen nach der Wäsche? Und welche Nadelstärke strickst du?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das Teil ist ein bisschen gewachsen nach dem Waschen. Allerdings (wahrscheinlich weil es keine kompletten Lochmusterreihen hat) nicht so extrem wie das Vorgängermodell. Jetzt hab ich die vier zusätzlichen Rapporte angestrickt und es passt.
      Das Bündchen ist mit NS 2.5 gestrickt, der Rest mit NS3. Da ich sehr locker stricke, wäre es wahrscheinlich besser, ganz mit 2.5 zu stricken- aber das ist mir einfach zu fummelig.

      Löschen
    2. Vielen Dank! Es ist immer praktisch, wenn man die Erfahrungen anderer nutzen kann :)

      Löschen
  3. Bei Dir gibt's ja wirklich immer was Feines zu sehen! Das wird ein Sahnestückchen, und von der Farbe bin ich auch hin und weg! Bei 2,5er Nadeln hört für mich allerdings der Spaß auf - Hochachtung!

    Liebe Grüße,
    Ute

    AntwortenLöschen