Dienstag, 27. Dezember 2016

Ich tue es wieder: Loppa Nr 2

Beim Herbstjäckchen-Knit-Along in diesem Jahr habe ich mir eine wunderbare Jacke gestrickt: "Loppa", nach einer Anleitung von Pinneguri (hier entlang zur Anleitung auf Ravelry, die es inzwischen sogar auf deutsch gibt).

Diese Jacke löste in der Facebook-Gruppe von Frau Maschenfein einen regelrechten Hype aus. Nachdem mein Jäckchen fertig war, strickten und stricken viele Damen  nach der gleichen Anleitung.
Da kann ich doch nicht zusehen? - Andererseits: Das Norwegermuster war schon eine ganz schöne Herausforderung. Soll ich mir das noch einmal antun?
Die Antwort lautet - JAAA!
In meinem Stash lagert schon geraume Zeit eine größere Menge Drops Alpaka in rotlila, und dazu passend Drops Kidsilk in dunkellila. Beides zusammen sollte ein Mantel werden - warum also kein Loppa-Mantel?

Erste Herausforderung, wie auch beim ersten Modell, war die Farbauswahl. Rotlila war ja gesetzt, und es galt, eine passende Farbstellung drumherum zu finden. Ein Garn hatte ich schon im Blick, Lamana Milano, verstrickt bei meinem geliebten Whippet, und erhältlich in vielen Farben. Dank einer Farbberatung von Frau Maschenfein und den Mitstreiterinnen aus der Facebook-Gruppe entschied ich mich so:

Hauptfarbe: Rotlila, 1. Kontrastfarbe: Silbergrau, dazu anthrazit, perlgrau und marmor. Das Rose habe ich als Joker mitbestellt, um ein bisschen spielen zu können .

Angestrickt wurde Mitte November, und promt passierte der erste Kinken: Ich habe beim Schließen der Runde die Maschen verdreht und einen schönen Möbius prozuziert.
 Aufribbeln kam nicht in Frage. Schon mit diesen paar Musterreihen hatte ich mich gewaltig gequält. Also habe ich beherzt zur Schere gegriffen und den Möbius aufgeschnitten. Da die Jacke in Runden gestrickt wird, wird sie am Ende ohnehin aufgeschnitten (gesteekt), und dafür gibt die Anleitung extra Steekmaschen vor. Bei Reihe 1 - 8 fehlen die nun 😏

Nachdem die erste Herausforderung gemeistert  war, stellte sich die nächste: Die gewählten Farben waren nicht besonders gut voneinander zu unterscheiden, sondern sehr kontrastarm. Das Rosé, dass ich in der aktuellen Runde verstrickte, war nicht vom silbergrau zu unterscheiden. Das machte das Stricken im Muster deutlich schwieriger. 

Ein guter Tipp ist, vorher die Garnfarben zu fotografieren, und die Aufnahme auf schwarzweiß zu ändern. Sind die Farben auch in Graustufen immer noch gut voneinander zu unterscheiden, dann ist der Kontrast ausreichend. Wie in meinem Fall zu erkennen, ist er das in diesem Beispiel nicht. Also wurde rosé gestrichen aus der Farbpalette und durch rotlila ersetzt. Zusammen mit dem Anthrazit konnte ich zwei starke Farben mit drei blassen kombinieren und mich so durchs Muster tricksen:
 Dies ist der Stand nach 2 Tatorten und 9 Folgen House of Cards - das Muster hat mich dieses Mal wirklich Zeit (und Nerven!) gekostet. Aber ab hier geht es einfach zweifädig mit Alpaka und Kid Silk weiter, das läuft wie geschmiert.
 Die Ärmel sind nun abgeteilt, und die Runden um den Körper sind nun schnell gestrickt.
 Nun bin ich am Ende der Taillenabnahmen, demnächst wird wieder zugenommen 😊

Ganz besonders angetan bin ich vom Strickbild und der Haptik der Alpaka/Kidsilk-Kombination.
Die ist sowas von weich und flauschig, da ist das Stricken die reine Freude! Da die KidSilk im Farbton etwas anders ist als Alpaka und natürlich durch den Mohairanteil auch flauscht, ergibt sich außerdem ein schön meliertes Ergebnis, dass den langen Körperteil des Mantels etwas auflockert.

Bisher bin ich - trotz aller Startschwierigkeiten - schon ganz begeistert von meinem neuen Mantel. Und ganz besonders spannend find ich, wie völlig unterschiedlich das gleiche Muster wirkt, wenn es in verschiedenen Farben gestrickt wird.

Mein Beitrag wandert nun zum Creadienstag, und auch zu Maschenfein
Habt eine gute Woche!


Kommentare:

  1. Toll! Die Farbkombi finde ich sehr schön! Und natürlich bin etwas neidisch auf deine Fähigkeiten!!
    LG Monika

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie toll. Mir gefallen die gewählten Farben sehr gut. Ich liebäugel auch schon mit dem Teil, und übe grade an Socken Norwegermuster stricken.
    Bin gespannt wie Dein Jäckchen am Ende aussieht.
    Liebe Grüße Lysann

    AntwortenLöschen