Sonntag, 12. März 2017

Spring Style-Along 2017: Ich bin ganz vernünftig...

Die Zeit rennt - heute treffen wir uns schon zum 2. Mal zum Spring Style-Along von Alex – Handmade glamour. Everyday
Unser Thema heute ist "Wunschkonzert". Was wünsche ich mir von meiner Frühjahr-/Sommergarderobe 2017? 
Eigentlich habe ich das beim letzten Treffen schon formuliert: Kombinierbar. Passend zu bestehenden Teilen. Bequem, luftig, und doch bürotauglich. Und - aufgrund der herrschenden Stoffdiät - zu nähen aus Bestandsstoffen.

Ich habe beim letzten Mal einen ziemlich präzisen Plan aufgestellt, den ich hier mit Stoffen und Schnitten illustrieren will. 

 - eine Marlenehose aus Polyviskose in grau mit Nadelstreifen:
 Der Viskosestoff ist ein Schnäppchen von K**stadt, fasst sich sehr schön an und knittert gar nicht. Genäht wird nach meinem Allzweckhosenschnitt "Classic Flares" aus Ottobre 5/13, allerdings mit geradem Bein. Der Schnitt ist (bis auf die geänderte Beinform) erprobt und sollte daher keine Probleme bereiten. Nach einem Tipp von Frau Küstensocke werde ich diesmal die Taschen weglassen ("Taschen tragen auf") und mal sehen, ob mir die Hose so in der Praxis gefällt.

- Ein weißes einfaches T-Shirt
...ist bereits entstanden:
Der verwendete Jersey ist allerdings sehr dick und etwas widerspenstig. Vor allem lässt er sich ganz schlecht bügeln. Für ganz heiße Tage ist das Shirt daher nicht geeignet, aber es ergänzt meinen Basic-Bestand.

- Das Ringelshirt in rot-weiß als Ersatz für ein abgeliebtes von vor 2 Jahren ist auch schon zugeschnitten:


Diesmal sind die Ringel dünner, und ich versuche mich an einem Schnitt mit Sattelärmeln. Die habe ich bei einem Mantel schon mal genäht und finde sie sehr überzeugend in der Passform.

- 2 kurzärmelige oder ärmellose Blusen, ggf. mit Schluppe
Dazu habe ich im Januar bei Stoff & Stil diese beiden Viskosestoffe gefunden.
Der schwarz-weiße hat es mir mit seinen unregelmäßigen Punkten sehr angetan, und ist ganz leicht. Da der Stoff nur 1m breit liegt (was mir erst zu Hause auffiel...) und ich nur 1m gekauft habe, wird daraus ein Sorbetto-Top werden, ggf, mit einer angesetzten Schluppe.
Aus dem bunt gepunkteten plane ich eine kurzärmelige Version meiner Weihnachtsbluse. Der Stoff macht einfach total gute Laune!

- eine Longbluse / Tunika
Für dieses Projekt ist ein ganz weicher Baumwoll-Chambray vorgesehen, den ich letzten Herbst auf dem Stoffmarkt gekauft habe. Er hat zwei verschiedene Seiten, so kann man etwas spielen bei Kragen, Knopfleiste und Manschetten. Ganz so lang wie im Schnitt (aus der aktuellen Ottobre) vorgesehen werde ich die Tunika nicht machen. Im Original geht sie bis zum Knie, das sieht bei mir nicht gut aus. Außerdem habe ich nur 2m Stoff, der für die volle Länge ohnehin nicht reichen würde.

- eine leichte lange Palazzohose:


Dafür habe ich beim letzten Stoffmarkt diese BW-Viskosemischung gekauft. Der Stoff hat ein ganz feines Muster, das ein bisschen wie Fischgrat aussieht. Am liebsten würde ich an den Beinen noch eine blaue Satinborte aufnähen, mal sehen, ob sich etwas passendes findet. Als Schnitt habe ich wieder einen Schnitt aus der aktuellen Ottobre vorgesehen.

- und ein Hochzeitsgastkleid

 Schon seit zwei Jahren lagert dieser wunderbare schwarze Leinenstoff im Fundus, den ich schon genauso lange für einen älteren Ottobre-Schnitt vorgesehen habe. Ist die gestickte cremefarbene Bordüre nicht wunderbar? Ein ärmelloses Kleid wird hier entstehen, das innen mit BW-Voile gefüttert wird. Falls es kühl werden sollte bei der Hochzeit meiner Freundin habe ich einen kleinen Bolero als Ergänzung im Kleiderschrank.

Allerdings ist mir gerade dieser wunderschöne Baumwollsatin von Myo-Stoffe über den Weg gelaufen:
 Ist der nicht traumhaft? Und gar nicht teuer... Leider gibt die Beschreibung keine Grammzahl an, so bin ich noch nicht ganz sicher, ob sich der Stoff für ein Kleid eignen würde. Mir schwebt ein Schnitt mit einem schwingenden Rock vor, oder ein gerafftes Kleid in Wickeloptik... Hach, ich bin echt verliebt.

- am liebsten noch eine weiße Leinenhose...
... aber die werde ich garantiert nicht auch noch schaffen. Die Projektliste oben ist ja schon sehr stattlich.

´Was die Schnitte angeht, setze ich auf Bewährtes - die Ottobre-Schnitte sind zum Großteil erprobt, ich weiß, ob und wie ich sie anpassen muss und hoffe so, ohne größere Probleme die Projekte umsetzen zu können. Mit Sicherheit werde ich keine Katastrophe erleben, dass mir ein Schnitt überhaupt nicht steht.

Farblich bewege ich mich auch wieder auf der sicheren Seite, bis auf den bunt gepunkteten Viskosestoff bleibe ich in meinem Farbschema von vor zwei Jahren. Aber ich habe inzwischen einige Kombistücke im Schrank, und es kommt ja noch mein neues Strickprojekt hinzu, für das ich immerhin schon mal die Maschenprobe gestrickt habe:
Es entsteht ein luftiger Pulli (Hint of Summer von Isabelle Kraemer), und das Garn aus Viskose und Papier (!) mag ich richtig gerne. Heute Abend wird angenadelt. Für ein bisschen mehr Farbe im Blau könnte dann das nächste geplante Projekt sorgen, ein weiterer Kurzarmpullover, für den ich ein knalliges rot vorgesehen habe.

Aber eines nach dem anderen - und erst mal stöbern, wie die Pläne der Mitstreiter so aussehen.

Kommentare:

  1. Da hast du dir ja viel vorgenommen! Ich bin gespannt auf die Umsetzung!
    LG Monika

    AntwortenLöschen
  2. Smarter Plan, der durch seine Konsequenz und seinen Zusammenhang besticht. Das wird was. Da bin ich mir sicher!

    AntwortenLöschen
  3. Oh, ein toller Plan mit vielen Ideen. Und so schöne Stoffe! Der Baumwoll-Satin von Myo ist mir auch direkt aufgefallen. So ein schöner Print! Für mich eher etwas zu hell, aber ich bin sehr gespannt, was Du daraus zauberst. Und der bunte Punktestoff von Stoff&Stil! Himmel, ich bin verliebt! Genau mein Beuteschema...ich glaub, ich muss shoppen gehen :D

    Ich wünsche Dir ganz viel Erfolg. Hoffentlich schaffst Du alles, was Du Dir vorgenommen hast :)

    AntwortenLöschen