Mittwoch, 27. September 2017

Pink: Die Farbe der Wahl

Seit Mitte August strickte ich an meinem neuesten Projekt, dem Pullover "Besjes" von Celloknits.
Im Juni gab es die neu erschienene Anleitung kostenlos bei Ravelry, und der Pulli gefiel mir auf Anhieb so gut, dass ich gleich zugeschlagen habe.

Über die Anfänge des Projekts und die Garnwahl hatte ich hier bereits berichtet.
Wie vermutet, hat mich das Strickstück geraume Zeit begleitet. Gestrickt habe ich die Variante mit dem weiteren Halsausschnitt.
Im Urlaub habe ich den Körper geschafft und den ersten Ärmel begonnen, dann packte mich allerdings das "Second Sleeve Syndrome", und die Fertigstellung zog sich hin. 
Die Konstruktion von Besjes ist interessant: gestrickt wird erst der Körper von Schulter zu Schulter, die Seiten werden mittels Matratzenstich geschlossen. Dann werden die Ärmel gearbeitet, und zum Schluss werden am Hals und Saum Bündchen angestrickt. Anpassungen an Länge oder Weite sind allerdings kaum einzuarbeiten, da man während des Strickens nur ganz schlecht anprobieren kann.
Bei der Ausarbeitung habe ich mir Raum für individuelle Interpretation gelassen.
Zwei lange Nähte mit Matratzenstich zu schließen kam für mich schlicht nicht in Frage: viel zu viel Gefummel. so habe ich schlichtweg die beiden Seitennähte mittels Three-Needle-Bind-off abgekettet und so eine sehr ordentliche Naht erreicht. (Nebenbei - ist die Farbe nicht einfach mega?)
 
Alle Bündchen habe ich außerdem in der Kontrastfarbe gestrickt - das Original sieht nur die Naht vorne und hinten in Kontrastfarbe vor. Das allein war mir allerdings zu eintönig. Das rotlila von Drops Alpaka gibt einen schönen Kontrast, wie ich finde.
Nachdem ich also das Ärmeltief überwunden und die Bündchen an Ärmeln, Hals uns Saum gemäß der Anleitung gestrickt hatte, ergab die Anprobe des gebadeten, gespannten und getrocketen Pullovers: die Bündchen sind oben und unten zu eng. Der Kopf passt kaum durch das Halsloch, und unten spannte das Bündchen gewaltig. Also Plan B - auftrennen und I-Cord stricken.
Ein I-Cord ist elastisch und gibt immer einen sauberen Abschluss - meiner Meinung nach lohnt sich die Mühe. Und so ist mein etwas abgewandelter Besjes nun fertig:


Am vergangenen Wahlsonntag durfte Besjes mit ins Wahllokal. Wie schlau von mir, etwas anzuziehen, dass überhaupt keine Rückschlüsse auf meine politischen Präferenzen zulässt!
Allerdings hatten viele beigefarbene Rentner eine ähnliche Idee...
Üblicherweise trage ich gern dunkelblau. Diese Farbe ist aber in der Politik inzwischen leider von den Schreihälsen der AFD (die selbst bei uns im Dorf sagenhafte 11% gewählt haben) belegt - damit wollte ich nicht in Verbindung gebracht werden.
Pink und grau schien mir eine unverfänglichke Kombi.


Das Wahllokal ist in unserer Grundschule, und im Schulgarten konnte ich den Herzensmann überzeugen, schnell ein paar Tragefotos zu schießen:
 Wie man auf diesem Foto sehen kann, ist der Pullover sehr körpernah geschnitten. Die Ärmel dagegen sind eher weit. Insgesamt ist er aber sehr bequem und durch die Bouretteseide des Garns zum einen leicht und zum anderen luftig zu tragen.

 So angezogen finde ich die Kontrakststreifen und -bündchen gleich noch mal so gut, und ich bin auch froh, dass ich mich für den weiteren Ausschnitt entschieden habe.
Ich hoffe nun bloß, dass das Wetter noch ein bisschen mild bleibt, so dass das schöne Pullöverchen noch ein wenig getragen werden kann.

Verlinkt zu
Memademittwoch
Maschenfein - auf den Nadeln September
Liebste Maschen
Häkelline
Stricklust




Kommentare:

Topaz hat gesagt…

Wow, ein Knaller! Die Farbe steht dir super! Das Garn klingt auch verlockend und der Schnitt ist wirklich schön. Ich mag Glockenärmel, und bin auch ein I-Cord-Fan :-)

LG Nicole

kuestensocke hat gesagt…

Super schön! Tolle Farbe und ein super Effekt durch die Streifen. Klasse! LG Kuestensocke

Brigitte hat gesagt…

Klasse Pulli! Ich bewundere ja immer wieder Deine Strickwerke, toll.
LG Brigitte

Monika hat gesagt…

Ein tolles Teil! Man muss die Anleitungen einfach abwandeln, wenn einem das Ergebnis nicht gefällt. Du hast das super hinbekommen!
LG Monik

kaze hat gesagt…

Ganz schön tapfer bei dem etwas sperrigen Garn, aber die Farbe ist wirklich sehr schön. Die Lösung mit I-Cord sieht ideal aus, angesehen habe ich mir das schon öfter, aber selber probiert noch nie.
Der Pullover sieht eigentlich nach Ganzjahrespulli aus.
Viele Grüße, karen

Fannys liebste hat gesagt…

Pink geht einfach immer. Toll schaut es aus.
Danke für deine Verlinkung bei Liebste Maschen.
Ich wünsche dir noch eine schöne restliche Woche.
Liebe Grüße
Fanny